• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 1

Hervorragendes Ergebnis beim 49. Raiffeisen-Jugendwettbewerb

Reider Irina, Klasse 3m, konnte beim 49. Raiffeisen-Jugendwettbewerb (Malwettbewerb) unter dem Motto „Musik bewegt“ mit ihrem Bild ein ausgesprochen tolles Ergebnis erzielen. Neben dem 2. Preis innerhalb der Schulwertung wurde Irina am 23. Mai 2019 zur landesweiten Ausscheidung nach Innsbruck eingeladen. Dort erreichte sie mit ihrer Zeichnung in der Kategorie der 10- bis 14-Jährigen den 1. Platz und konnte von Thomas Diethart einen tollen Preis entgegennehmen. Zugleich erfolgte die Einladung zur bundesweiten Ausscheidung Ende Juni in Wien. Irina gewann dort den hervorragenden 2. Preis und konnte einen Geldscheck samt Urkunde entgegennehmen. Neben diesem tollen Preis und einem Smalltalk mit der Schauspielerin und Moderatorin der Veranstaltung, Sabine Petzl („Kommisar Rex“, „Medicopter 117 – Jedes Leben zählt“, „Küstenwache“,…), konnte Irina viele Eindrücke unserer Bundeshauptstadt Wien mit nach Hause nehmen. Ein Dank gilt Irinas Lehrerin für Bildnerische Erziehung, Maria Bucher, für ihr Engagement, sowie den Klassenvorständen D’Orlando Claudia und Haider Veronika und Direktor Andreas Strasser für die organisatorische Unterstützung.

 

Bild: Sabine Petzl mit Irina Reider

Fähigkeiten- und Stärkentag

Der Montag in der letzten Schulwoche stand bei den 3. Klassen ganz im Zeichen der Berufsorientierung. Anhand von vier verschiedenen Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten und Stärken austesten. Dabei standen neben den sportlichen Fähigkeiten auch die kreativen und sozialen sowie die geistigen Fähigkeiten am Programm.


Weitere Bilder bei "klick" auf den Titel!

Orientierungslauf

Der Orientierungslauf (kurz OL genannt) ist eine naturnahe Sportart für alle Altersgruppen und besteht, wie schon der Name sagt, aus zwei Komponenten – dem Orientieren und dem Laufen. Mit Hilfe von Karte und Kompass werden Kontrollpunkte (Posten) im Gelände in möglichst kurzer Zeit angelaufen. Wie man die Posten erreicht, ist dabei jedem selbst überlassen.
Für Spannung ist bis zum Schluss gesorgt, denn bevor man nicht im Ziel ist, kann sich immer noch ein Fehler einschleichen. Der Orientierungslauf ist deshalb ähnlich spannend wie Biathlon. Und meistens gewinnen nicht die stärksten Läufer, sondern jene, welche besser überlegt und geplant haben

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2a, 2b und 2c probierten heuer beim Ganztagswandertag die Sportart Orientierungslauf aus. Dieses Abenteuer fand beim Grandhotel in Toblach statt.

Nach einer kurzen Einführung konnten die Schülerinnen und Schüler selbst versuchen verschiedene Posten im Gelände zu finden. Zum Schluss fand noch ein kleiner Wettkampf statt. Einzeln oder in Zweierteams versuchten die Schülerinnen und Schüler die vorgegebenen Punkte schnellst möglich zu finden und wie man an den Fotos sehen kann, waren sie dabei sehr erfolgreich.

Dank an das Haunold Orienteering Team für die tolle Vorbereitung und Ausführung.

Weitere Bilder bei "klick" auf den Titel!