• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 1

Rock-Oper „Die drei Kreuze“

Am 21.09.2018 fuhr die 4m nach Toblach, um sich zu vergewissern, dass Geschichte tatsächlich zum Leben erweckt werden kann.

Junge Menschen, die Musikformation Tellura X mit GastmusikerInnen, haben für junge Menschen die Geschichte Tirols von ca. 1810 bis 1945 am Leben des Südtirolers Hans auf die Bühne gebracht.
Hans spiegelt die Identitätsprobleme des modernen Europäers wider: Ist er lokalgebunden (also Südtiroler), versteht er sich national (also Italiener oder Österreicher) oder sieht er sich globaler (also Europäer)?

Der Musikstil Rock war perfekt, um die Kriege, den Faschismus und diese zerrissene Identität darzustellen.
Durch den qualitativ hochwertigen Charakter der Darbietungen, wurde man auch dem Begriff „Oper“ gerecht.

Die SchülerInnen waren durch die Bank der Meinung, diese Rock-Oper war hörenswert und sehenswert!

 

Text: MaGe

ARBÖ Workshop über Verkehrssicherheit am 14.09.2018

In einem sehr abwechslungsreich gestalteten und interaktiven Workshop lernten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen über Gefahren im Straßenverkehr.

In einem Stationenbetrieb wurden dabei nicht nur wichtige theoretische Inhalte vermittelt und Vorwissen der Jugendlichen spielerisch abgefragt, es wurden auch praktische Übungen durchgeführt.

Besonderen Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler bei den Übungen mit der sogenannten „Rauschbrille“. Blickt man durch diese hindurch, wird das Sichtbild verzehrt wie nach starkem Alkoholkonsum. Um die starke Beeinträchtigung durch Alkohol im Straßenverkehr zu verdeutlichen, mussten die Jugendlichen mit der „Rauschbrille“ einen Parkour durchlaufen, was für einige lustige Hoppalas sorgte.

 

Weitere Bilder bei "klick" auf den Titel!

Großer Erfolg beim Malwettbewerb/Klimabündnis Tirol

Am 17.09.2018 fand im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche am Hauptbahnhof in Innsbruck die Preisverleihung des Zeichenwettbewerbes „S-Bahn – Tirol kommt besser an“ statt.

Julia Figl, Schülerin der 4a, konnte sich dabei unter 400 Einsendungen behaupten. Sie erzielte den 2. Platz in der Einzelwertung und durfte sich über einen 150 € Kinogutschein freuen.

Ziel des Wettbewerbes war es, dass Jugendliche die Vorteile der öffentlichen Verkehrsmittel schon früh erkennen und diese kreativ auf Papier bringen. Julia konnte mit ihrer Zeichnung und dem Spruch „In die S-Bahn steigen – Jeden Morgen zur Arbeit fahren, ohne Sorgen“ die Jury überzeugen.

Die NMS Sillian gratuliert Julia Figl zu ihrem großartigen Erfolg beim Wettbewerb.

 

Weitere Bilder bei "klick" auf den Titel!

 

Weitere Beiträge ...